Altcоins DE

Cardano (ADA) zählt zu den Top 10 Kryptos im Handel 2022

Refer Friends. Earn Crypto Together.

  • Trotz Bärenmarkt steigt die Verwendung von Kryptowährungen als Zahlungsmittel 2022 enorm.
  • Der Bitcoin büßt zunehmend Marktanteile ein. Tether ist der Gewinner des Jahres.
  • Geschäfte wollen Krypto-Zahlungen immer öfter unterstützen und dadurch vor allem spezielle Zielgruppen erreichen.

Kryptowährungen als Zahlungsmittel immer beliebter

CoinGate gehört zu den bekanntesten Zahlungsdienstleistern, über die Nutzer mit Kryptowährungen zahlen können. Gestern veröffentlichte das litauische Unternehmen eine Bilanz für das vergangene Jahr 2022.

Aus dieser geht hervor: Trotz Bärenmarkt steigt die Verwendung von Krypto als Zahlungsmittel stetig. Diese Entwicklung ist überaus positiv. Schließlich liegt genau dort der Zweck der freien Währungen.

Abnehmende Märkte halten die Menschen nicht unbedingt von einem Einkaufsbummel ab.

Erklärt Vilius Barbaravičius von Coingate. Im Vergleich zum Vorjahr sei der Umsatz der Händler enorm gestiegen, die Coingate verwenden. Demnach hätten sie insgesamt ein Wachstum von 60 Prozent von 2021 auf 2022 verzeichnet.

Besonders beliebt sind Krypto-Zahlungen bei VPN-, VPS und Hosting-Anbietern. Coingate vermutet: Neben einer Gleichgültigkeit gegenüber den aktuellen Kursen könnten Nutzer Einkäufe mit Krypto nutzen, um Steuerzahlungen zu sparen.

Zahlungen in Krypto über die letzten Jahre

Cardano erreicht Top 10 als Zahlungsmittel in 2022

Bei der Verwendung von Kryptowährungen als Zahlungsmittel erkennt Coingate einige Veränderungen. Trotz tiefen Bärenmarkts, der üblicherweise für ein erstarken des Bitcoin sorgt, nimmt die Bedeutung von BTC als Zahlungsmittel 2022 deutlich ab.

Während 2021 noch 48 Prozent aller Transaktionen mit Bitcoin abgewickelt wurden, sind es 2022 nur noch 40,4 Prozent (Mainnet und Lightning). Auf dem zweiten Rang folgt mit USDT bereits ein Stablecoin. Tether dient 14,8 Prozent aller Transaktionen.

Ebenfalls populär sind Ethereum mit 10,9 Prozent Marktanteil, Litecoin mit 9,6 Prozent und Tron mit 5,8 Prozent. BNB (3,5 Prozent) und Cardano (1,1 Prozent) erreichten erstmals Coingates Top 10.

Das stärkste Wachstum aller Kryptos erlebte Tether. 2021 verwendeten nur 2,3 Prozent aller Transaktionen den Stablecoin. Leider geht aus dem Bericht nicht hervor, über welche Netzwerke der Token dabei transferiert wird.

Lightning Network immer populärer

Das Lightning Network erfreut sich ebenfalls steigender Beliebtheit. 2022 nahm die Verwendung von LN innerhalb von Coingate um ganze 97 Prozent zu. Gleichzeitig wickelt es jedoch nur 6,29 Prozent aller Bitcoin-Transaktionen ab.

Das litauische Unternehmen glaubt auch in Zukunft an ein beständiges Wachstum. So verdoppelte sich das Volumen der im Lightning Network befindlichen BTC über 2022. Auch die Zahl teilnehmender Netzknoten legte zu.

Es ist unwahrscheinlich, dass sich die Adoption in nächster Zeit verlangsamt.

Unterstützung von Krypto-Zahlungen wächst

Immer öfter wollen Nutzer mit Kryptowährungen bezahlen, statt auf klassische Methoden wie einen Banktransfer, eine Kartenzahlung oder auf PayPal zu setzen. Coingate registrierte 2022 eine Zunahme der Geschäftskunden von 48 Prozent. Zu den Neulingen gehören auch bekannte Namen wie NordVPN.

“Der von den Händlern am häufigsten genannte Grund für die Annahme von Krypto-Zahlungen bleibt jedes Jahr derselbe: bessere Zugänglichkeit zu Dienstleistungen für Kunden, die keine Bankverbindung haben und mehr Privatsphäre, was letztendlich zu mehr Umsatz führt.”

📌 Erklärt Coingate. Manchen Firmen kann diese Entscheidung sogar zu einem unerwarteten Aufstieg verhelfen. Cherry Servers verkauft inzwischen die meisten seiner Dienste gegen Krypto. Für das litauische Unternehmen war die Krypto-Integration wirtschaftlich daher eine der besten Entscheidungen überhaupt.

Der VPN-Anbieter Surfshark erreicht durch die Unterstützung von Privacy Coins eine neue Zielgruppe, die besonders viel Wert auf Privatsphäre legt.

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»