Analytiсs DE

Cardano Preis Prognose 2023: ADA/USD steigt mehr als 12 Prozent – ist der Boden gefunden?

Refer Friends. Earn Crypto Together.

Die aktuelle Handelswoche ist von einem Aufwärtstrend am Kryptomarkt geprägt und damit starten Bitcoin und Co. positiv ins neue Jahr. So legte der Kurs der Leitwährung BTC in dieser Woche immerhin um mehr als 2 Prozent zu und testet aktuell erneut den Widerstand bei 17.000 Dollar. Stärker ist der Trend jedoch bei einigen Altcoins. So stieg der Ethereum Kurs fast 6 Prozent und auch beim Binance Coin ging es mehr als 6 Prozent aufwärts.

Allerdings wird diese Entwicklung von Cardano deutlich übertroffen. Laut Zahlen von coincodex.com notiert ADA/USD zum Zeitpunkt der Veröffentlichung mehr als 12 Prozent über dem Kurs der Vorwoche. Dieses bullische Momentum schürt natürlich die Hoffnung bei Anlegern, dass der Boden jetzt erreicht sein könnte und der Bärenmarkt pünktlich zum Jahreswechsel sein Ende findet. Manche Analysten sehen sogar schon eine neue Altcoin-Rallye starten, da diese Woche viele Kryptowährungen sogar zweistellige Zuwachsraten verzeichnen.

Ist damit jetzt der perfekte Zeitpunkt gekommen Cardano zu kaufen? Oder handelt es sich nur um eine neuerliche Falle der Bären, um Anleger in den Markt zu locken und ihre Handelspositionen dann mit einem schnellen und starken Abverkauf zu liquidieren? Kryptoszene.de analysiert anhand des ADA/USD Charts mögliche Preisziele für den Cardano-Kurs.

Cardano-Kurs von parabolischer Kurve getragen – bis jetzt!

Sehr erfreulich sieht der Trend für ADA/USD auf dem kleinen 1-Stunden-Chart aus. So zeigt die technische Analyse, dass der Kurs am 30. Dezember einen Tiefpunkt bei knapp unter 0,24 Dollar erreicht hat und seitdem starkes Wachstum verzeichnet. Als wichtige Unterstützung dient dabei eine parabolisch steigende Kurve, die ADA/USD während seines kleinen Bullenlaufs immer wieder als Supportzone nutzen konnte, um höhere Hochs und höhere Tiefs zu bilden.

Typisch für solch eine parabolische Kurve ist jedoch, dass diese immer steiler wird und der Kurs damit immer schneller und stärker steigen muss, um sich oberhalb dieses Supports zu halten. Damit kann eine solche Bewegung zwar kurzfristig von großem Wachstum gekennzeichnet sein, wie es auch bei ADA/USD zu sehen ist, aber das Risiko ist relativ hoch, dass die Kurve gebrochen wird und dann eine größere Korrektur erfolgen kann.

Auf dem Stundenchart ist zu sehen, dass die parabolische Kurve den Cardano-Kurs gestern in der Spitze auf mehr als 0,28 Dollar geführt hat. Gegenüber dem Tiefpunkt vom 30. März verzeichnete ADA/USD damit bereits ein Plus von bis zu 17 Prozent gegenüber den niedrigsten Niveaus. Allerdings konnte der Altcoin diesen Lauf am heutigen Tag bislang nicht fortsetzen und ist auf aktuell rund 0,275 Dollar korrigiert. Dies ist zwar bisher nur eine leichte Korrektur, aber ein wichtiges Warnsignal ist, dass ADA/USD die Unterstützung der parabolischen Kurve verloren hat und diese sogar durch einen Retest mit einer Stundenkerze als neuen Widerstand bestätigt hat.

Tradingview

Tradingview

Bullische Chartformation kann ADA/USD auf 0,31 Dollar bringen

Kurzfristig ist damit die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass der ADA/USD Kurs weiter korrigieren wird, sofern es nicht gelingt, durch einen weiteren explosiven Anstieg wieder den Support der parabolischen Kurve zurückzugewinnen. Allerdings zeigt der 1-Stunden-Chart auch ein potenziell bullisches Muster für ADA/USD. So könnte der Kurs ein sogenannten umgekehrtes Kopf-Schulter-Muster bilden. Die Kopf-Schulter-Formation gilt nach der technischen Analyse als bärisch. Liegen Kopf und Schulter dieses Muster jedoch nach Süden gerichtet, handelt es sich um ein potenziell bullisches Signal für den weiteren Trend.

Sofern es ADA/USD gelingt, die aufsteigende Widerstandslinie bei rund 0,28 Dollar zu durchbrechen, könnte dieses Chartszenario eintreten. In diesem Fall liegt das technische Preisziel für den Cardano-Kurs bei rund 0,31 Dollar, abhängig vom Zeitpunkt des Breakouts. Der Kurs könnte damit seinen Aufwärtstrend fortsetzen und in den nächsten Tagen nochmals mehr als 10 Prozent steigen. Allerdings sollten Anleger, die dieses Szenario auf einer Kryptobörse traden wollen, abwarten, bis ADA/USD die genannte Widerstandslinie überwindet und mit einem Retest als Supportzone bestätigt.

Breakout auf dem Tageschart kann Bull Run auf 0,52 Dollar ankündigen

Hoffnung für alle Käufer von Cardano, dass jetzt der Boden tatsächlich erreicht sein könnte, macht eine größere Formation, die auf dem Tageschart zu erkennen ist. Kryptoszene.de hatte schon in seiner vorherigen Analyse zum Cardano-Kurs ausführlich dieses Muster analysiert und potenzielle Preisziele genannt. Inzwischen ist es ADA/USD tatsächlich gelungen, aus diesem fallenden Keil nach oben auszubrechen. Zunächst hatte der Kurs die Unterstützungslinie dieser Formation nach unten gebrochen. Dabei hat es sich aber offenbar nur um einen Fake-out gehandelt und der Kurs ist nicht nur in kurzer Zeit wieder in das Muster zurückgekehrt, sondern hat den Aufwärtstrend mit einem Breakout über den Widerstand fortgesetzt.

Beim fallenden Keil handelt es sich um ein bullisches Muster nach der technischen Wahrscheinlichkeit. Setzt ADA/USD nun diese Trendbewegung fort, könnt dies den Kurs auf ein technisches Preisziel von 0,52 Dollar katapultieren. Gegenüber dem aktuellen Kurs wäre dies ein weiterer Anstieg von mehr als 90 Prozent und könnte damit auch für Trader eine gute Investmentchance bieten. Mit einem 10X Hebel können erfahrene Anleger mit dieser potenziellen Bewegung im besten Fall eine Rendite von 900 Prozent erzielen.

Tradingview

Bären immer noch in Marktkontrolle? Cardano 91 Prozent unter Allzeithoch

Allerdings ist weiter Vorsicht geboten, da sich der Cardano-Kurs auf dem größeren Chartbild weiter in einem klaren Abwärtstrend befindet. Gegenüber dem Rekordhoch von 3,10 Dollar, das am 2. September 2021 erreicht wurde, liegt ADA/USD noch immer 91 Prozent im Minus und hat seitdem kontinuierlich tiefere Tiefs und tiefere Hochs gebildet. Um diesen nun bereits mehr 16 Monate anhaltenden Abwärtstrend wirklich nachhaltig zu durchbrechen, müsste der Kurs zunächst wieder über die Marke von 0,33 Dollar steigen. Denn hier befindet sich die vorherige Konsolidierungsphase. Weitere Widerstände bei einem möglichen Bull Run sind auch bei 0,37 und 0,42 Dollar zu erwarten.

Spätestens bei der Marke von 0,5 Dollar ist jedoch mit massiver Resistenz für ADA/USD zu rechnen. Bis zur großen Konsolidierungsphase bei 1 Dollar, die in den vergangenen Jahren regelmäßig als Support- und Widerstandszone relevant war, ist es noch ein sehr weiter weg und der Kurs müsste sich fast vervierfachen, um wieder dieses Niveau zu erreichen.

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»