Finance DE

Die reichsten Bitcoin-Investoren der Welt leben in den USA, China und Kanada

Refer Friends. Earn Crypto Together.

  • In den USA, Kanada und China wohnten 2022 die meiusten der ultrareichen Krypto-Investoren.
  • Die noch vor dem Krypto-Crash erhobenen Daten zeigen, dass Kryptomärkte das Potenzial haben, Wohlstand zu schaffen und globale Finanzprobleme zu lösen.

Die Kryptobranche hat trotz des Preissturzes 2022 eine Flut von ultra-reichen Investoren hervorgebracht. Eine neue Studie zeigt, dass die USA, Kanada und China die höchste Konzentration von ihnen haben.

Die Studie zitiert Daten aus der jährlichen Forbes-Liste der reichsten Milliardäre und der Liste der reichsten Krypto-Investoren des Entrepreneurs Magazine. Diese Listen wurden vor dem Zusammenbruch des Kryptomarktes im Jahr 2022 erstellt, sind aber dennoch aussagekräftig für die Höhe des Reichtums, der auf dem Kryptomarkt zu erzielen ist.

Laut den Daten war Sam Bankman-Fried (SBF), der in Ungnade gefallene Gründer und ehemalige CEO von FTX, der reichste Krypto-Investor im 2022. SBFs geschätztes Nettovermögen erreichte Anfang dieses Jahres 20,9 Milliarden Dollar. Es ist jedoch derzeit unbekannt, da seine Börse letzten Monat Konkurs angemeldet hat.

Satoshi Nakamoto, der pseudonyme Schöpfer von Bitcoin (BTC), steht auf der Beobachtungsliste an zweiter Stelle. Die Bitcoins, die als Eigentum von Nakamoto identifiziert wurden, sind mehr als 20,5 Milliarden Dollar wert, was die unbekannte(n) Person(en) zu einem der reichsten Kryptoanleger der Welt macht.

An dritter Stelle rangiert der CEO von Binance, Changpeng Zhao (CZ). Der 44-jährige Kanadier hat ein geschätztes Nettovermögen von 17,4 Milliarden US-Dollar, das er als Hauptaktionär der größten Kryptobörse der Welt erwirtschaftet hat.

Micree Zhan, der Chefdesigner der AntMiner-Serie von Mining-PCs, Ethereum-Mitgründer Joseph Lubin und der Mitgründer der Upbit-Börse Song Chi-hyung belegen die Plätze 4, 5 und 6 der Liste. Die Gründer der Gemini-Börse, die Winklevoss-Zwillinge, Ripple-CEO Brad Garlinghouse und Coinbase-CEO Brian Armstrong runden die Top Ten ab.

Wird es 2023 noch mehr Krypto-Milliardäre geben?

Zu den weiteren beeindruckenden Statistiken gehört, dass das Durchschnittsalter dieser ultra-reichen Krypto-Investoren bei 44 Jahren liegt. Mit 28 Jahren ist Vitalik Buterin, Mitgründer der Ethereum-Blockchain, der jüngste Krypto-Milliardär.

Das einzige weibliche Mitglied der Riege ist Blythe Masters. Die ehemalige CEO von Digital Asset Holdings hat ein geschätztes Nettovermögen von 500 Millionen Dollar.

Die Statistiken verdeutlichen die enormen Möglichkeiten, die der Kryptomarkt bietet. Laut Security.org haben viele Mitglieder der Liste ihren Krypto-Reichtum durch die Entwicklung von Produkten verdient, die Probleme für Millionen Menschen weltweit lösen.

Dies steht im Einklang mit dem Ethos der Kryptobranche, die globalen Finanzsektoren zu dezentralisieren. Trotz der Volatilität, mit der die Kryptowährungen auf dem Weg ins Jahr 2023 unterwegs sind, wird der Markt immer noch weitere Überraschungen für Investoren bereithalten.

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»