Finance DE

Digitaler Euro vor den Wahlen 2024 auf EU-Prioritätenliste

Refer Friends. Earn Crypto Together.

Die Präsidenten des Europäischen Parlaments, des Rates und der Kommission haben eine gemeinsame Vereinbarung unterzeichnet, in der die Prioritäten vor den nächsten Europawahlen im Jahr 2024 feestgelegt sind. Auf der der Liste der 164 Gesetzgebungen ist eine digitale Währung der Zentralbank.

Die Europäische Kommission versprach, bald eine Gesetzgebung für eine digitalen Euro zu entwickeln. Ein Sprecher bestätigte, dass die Kommission plant, im zweiten Quartal 2023 einen Vorschlag vorzulegen.

Auch das Geldwäschepaket der Europäischen Union stand auf der Prioritätenliste. Die AML-Verordnung befindet sich in Verhandlungen zwischen politischen Entscheidungsträgern im Europäischen Parlament. Diskussionen haben DeFi, DAOs und NFTs in den Geltungsbereich gebracht. Eine EU-weite Anti-Geldwäschebehörde zur Überwachung von Bestimmungen, auch für Krypto-Unternehmen wird erwartet.

Die Europäische Zentralbank arbeitet derzeit mit einer Auswahl von Partnern an einem digitalen Euro, darunter Amazon. Die Entwurfsphase wird im März 2023 abgeschlossen, gefolgt von einer Entscheidung darüber, ob eine Euro-CBDC eingeführt werden soll, der im Oktober erwartet wird.

EZB-Führungskräfte sagen, dass ein digitaler Euro wahrscheinlich begrenzte Einzeltransaktionen und Obergrenzen für Wertaufbewahrungsmittel haben wird.

Bildquelle: Depositphotos

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»