Altcоins DE

IOTA vor und nach Coordicide – Wann wird das Ökosystem vollständig dezentralisiert sein?

Refer Friends. Earn Crypto Together.

  • Das IOTA Coordicide-Upgrade soll das Problem eines zentralen Koordinators in der Tangle-Architektur lösen und weiter in Richtung Dezentralisierung gehen.
  • IOTAs Layer-1-Staging-Netzwerk Shimmer hilft bei diesem schrittweisen Übergang und dient als Testumgebung für neue Innovationen.

Die IOTA Foundation macht an jedem Knotenpunkt wichtige Entwicklungen und treibt, die Dezentralisierung des Ökosystems voran. Zu diesem Zweck arbeitet IOTA nun am Coordicide-Upgrade, das das Netzwerk dezentraler und transparenter machen wird.

Vor ein paar Monaten startete IOTA das Shimmer Netzwerk, ein Layer 1 Staging Netz, um neue Innovationen und Funktionen zu testen, bevor sie im IOTA Mainnet eingeführt werden.

Sowohl die IOTA-Blockchain als auch Shimmer sind für das Wachstum des Ökosystems unerlässlich. Das IOTA-Hauptnetz wird weitestgehend risikofrei sein und sich besser für die Bedürfnisse und Anforderungen der Industrie eignen. Auf der anderen Seite wird Shimmer eine entscheidende Rolle bei der Versorgung von Krypto-Anwendungen spielen, die ein viel schnelleres Innovationstempo erfordern.

Gemeinsam tragen beide zu einer riesigen digitalen Wirtschaft bei und erweisen sich als Tor zu sozialen, finanziellen und Unterhaltungsfunktionen. Darüber hinaus können die Nutzer von IOTA und Shimmer durch Protokollabstimmungen an der Governance teilnehmen und Erträge durch Staking erzielen.

#IOTA and #Shimmer will in essence be 2 big apps. A gateway to social, financial and entertainment functions. Buy books, art, music. Trade, save, invest. Play games. Kick it with the community. Earn staking yield + fees. Participate in protocol votes.

A new digital economy ✨✨

— IOTAPoet ✨ (@IotaPoet) January 3, 2023

Nach dem erfolgreichen Start des Shimmer-Netzwerks wartet die Krypto-Community nun auf das Coordicide-Upgrade des Netzwerks, das ein weiterer Schritt in Richtung eines vollständig dezentralen IOTA 2.0 sein wird.

Vor und nach IOTA Coordicide

2018 hat IOTA seine Tangle-Technologie als Go-to-Lösung für die Erleichterung extrem skalierbarer Transaktionen angepriesen. Im Lauf der Jahre erkannten die IOTA-Entwickler jedoch, dass das Problem des Tangle-Frameworks seine Zentralität war.

Die Tangle-Architektur hatte einen sogenannten Koordinator, über den alle Transaktionen laufen mussten. Dies hielt sehr lange an. Es gab eine große Abhängigkeit von dem zentralen Koordinator, was auf einen klaren Mangel an Dezentralisierung hinweist. Das wurde jedoch erst zu einem großen Problem, als IOTA mit anderen Marktteilnehmern konkurrieren wollte.

Zu diesem Zeitpunkt entstand die Idee des Coordicide-Upgrades mit dem Ziel, eine vollständige Dezentralisierung anzustreben. Das Coordicide-Upgrade wird auch als IOTA 2.0 bezeichnet. Nach Jahren wird dieses Upgrade endlich den zentralen Koordinator im Netzwerk abschalten. Es wird der Tangle-Architektur helfen, sich von ihren zentralisierten Systemen zu lösen und sich in Richtung Dezentralisierung zu bewegen.

Dabei sollen fehlerhafte und schädliche Knoten im Tangle erkannt und abgeschaltet werden, ohne den zentralen Koordinator einzubeziehen. IOTA stellte den ersten Entwurf des Coordicide-Upgrades bereits 2019 vor. Der Entwicklungsprozess verlief jedoch nur langsam.

Die IOTA-Entwickler arbeiten nun daran, das Coordicide-Upgrade zur stärkeren Dezentralisierung der IOTA-Blockchain einzuführen und schließlich den Übergang zu IOTA 2.0 zu vollziehen.

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»