Exchange DE

Binance stockt Notfallfonds um 215 Millionen USD in BTC und BNB…

Refer Friends. Earn Crypto Together.

Die Krypto-Börse hat einen Notfallsfonds aufgestockt, der die Benutzer nach der ausgeprägten Volatilität auf den Kryptomärkten schützen soll, die durch den Streit von Binance mit der Krypto-Börse FTX ausgelöst wurde, auf den überraschenderweise ein Rettungsvertrag folgte.

Der CEO von Binance, Changpeng Zhao, sagte in einem Tweet, dass Binance ihren Secure Asset Fund for Users (SAFU) aufgestockt habe, um sich an die jüngsten Preisschwankungen anzupassen und um sicherzustellen, dass dieser wieder Kryptowährungen im Wert von 1 Milliarden USD enthält.

Laut der Analyse von The Block Research hat Binance 194.500 BNB, etwa 62 Millionen USD und 8.325 BTC, 153 Millionen USD, in den SAFU-Fonds übertragen. Das entspricht einer Einlagenhöhe von 215 Millionen USD. Zhao sagte in einem Tweet, dass das BNB-Guthaben von SAFU auf über 700 Millionen USD und sein BTC-Guthaben auf 300 Millionen USD gebracht worden sei.

Binance bezeichnet den im Jahr 2018 gegründeten SAFU als Notfallsversicherungskasse, an die die Börse einen Prozentsatz der Handelsgebühren überweist. Am 29. Januar dieses Jahres enthielt der Fonds rund 1 Milliarde USD.

Durch die aktuellen Turbulenzen in der Krypto-Branche sind Bitcoin und Ethereum in den letzten 24 Stunden um 6% bzw. 12% gefallen, wodurch die Größe des Fonds gesunken ist. Der starke Rückgang am Kryptomarkt ist vor allem durch die Nachricht angeheizt worden, dass Binance der Übernahme von FTX zugestimmt hatte, nachdem die FTX die Auszahlungen eingestellt hatte.

Während der Turbulenzen teilte Zhao in einem Tweet mit, dass alle Krypto-Börsen Merke-Tree Proof-of-Reserve durchführen sollten. Er sagte weiter, dass Binance bald damit anfangen würde, wie wir berichtet haben.

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»
%d такие блоггеры, как: