Bitcoin DE

Bitcoin Kurs Prognose: Krypto-Märkte verlieren 50 Milliarden Dollar – BTC wieder unter $17k

Refer Friends. Earn Crypto Together.

In den letzten 24 Stunden ist Bitcoin unter die wichtige Unterstützungsmarke von 17.000 Dollar gerutscht, da die Bären auf Wochenbasis die Führung übernommen haben. Die beliebteste Kryptowährung tradet derzeit bei 16.723 Dollar – das entspricht einem Rückgang von 2,5% in der vergangenen Woche.

Der gesamte Kryptowährungsmarkt steht unter erheblichem Verkaufsdruck. Das hat bislang zu einer Korrektur von 6% und einem Verlust von 50 Milliarden Dollar in den letzten 24 Stunden geführt. Infolge des jüngsten Preisrückgangs hat BTC alle wöchentlichen Gewinne wieder abgegeben, der Coin befindet sich im roten Bereich.

Daten von TradingView und Cointelegraph Markets Pro zeigen, wie BTC/USD auf Bitstamp mit 16.928 Dollar auf ein Mehrtagestief fällt. Als Reaktion auf die jüngsten makroökonomischen Daten und die Entscheidung der US-Notenbank, die Zinssätze zu erhöhen, hat das Paar die gesamten Gewinne der letzten Wochen rückgängig gemacht.

Auch der Preis von Ethereum ist nach Angaben von CoinGecko in den letzten 24 Stunden um mehr als 7% gesunken. Die zweitgrößte Kryptowährung hat sich in der vergangenen Woche verlangsamt und tradet unter 1.178 Dollar.

Bitcoin und Ethereum machen den größten Teil der 117 Millionen Dollar an fremdfinanzierten Positionen aus, die auf dem Kryptowährungsmarkt vernichtet wurden.

Binance: Gerüchte verunsichern Investoren

Die Ereignisse rund um Binance haben Krypto-Investoren verunsichert. Die werden zwar davor gewarnt, auf „FUD“ (geschäftsschädigende Gerüchte) in Bezug auf die Börse überzureagieren. Die Mazars Group, der Wirtschaftsprüfer für Binances Proof-of-Reserves, hat am Freitag allerdings die Zusammenarbeit mit der Börse beendet.

Darüber hinaus spiegelt der aktuelle Rückgang des Kryptomarktes den schweren Abschwung der Wall Street wider. Am Freitag fiel der Dow Jones um weitere 1%. Dieser Preisrückgang ist das Ergebnis der rigorosen Straffung der Geldpolitik durch die Zentralbank.

Bitcoin schien das Jahr zunächst mit einer optimistischen Note abzuschließen, nachdem er positiv auf die US-Inflationsstatistiken und den Verbraucherpreisindex (CPI) sowie die nachfolgenden Zinsentscheidungen der Fed reagiert hatte.

Der CPI misst die Preisänderungsrate für eine Reihe von Waren. Die Rate stieg im November um 0,1%. Das ist langsamer als die Inflationsrate im Oktober. Damals deutete der CPI-Bericht auf einen Preisanstieg von 0,3% hin.

Bitcoin-Bullen behalten immer noch einen gewissen Vorsprung

Am Mittwoch meldete das U.S. Bureau of Labor Statistics: Die Inflation steigt nach ihren Kriterien definitiv weiter an – wenn auch mit einer geringeren Rate als im Vormonat. Dies deutet darauf hin, dass die sogenannten hawkishen Bemühungen der Federal Reserve zur Eindämmung der Inflation bisher erfolgreich waren.

Jim Wycoff, Analyst bei Kitco News, erklärt: Es sei den Bitcoin-Bullen trotz des anhaltenden Rückgangs gelungen, einen kurzfristigen technischen Vorteil zu bewahren – obwohl es der Alpha-Coin nicht geschafft hat, seine jüngsten Gewinne zu halten. Wycoff:

„Die Bitcoin-US-Dollar-Preise sind im frühen US-Handel am Freitag gesunken, was auf eine übliche negative Anpassung gegen Ende der Woche zurückzuführen ist, nachdem sie am Mittwoch ein Fünf-Wochen-Hoch erreicht hatten.“

Die Preise befänden sich weiterhin in einem „Aufwärtstrend auf dem Tages-Chart, und die Bullen behalten insgesamt einen bescheidenen kurzfristigen technischen Vorsprung“.

Zu berücksichtigen ist: Die Grundlagen der Bitcoin-Wirtschaft und des Bitcoin-Marktes sind nach wie vor robust – und das, obwohl der BTC-Preis einen dramatischen Rückgang nach dem anderen erfährt.

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»