Mining DE

Bitcoin: Netzwerk passt Difficulty an – Miner kapitulieren! Der Sargnagel für BTC?

Refer Friends. Earn Crypto Together.

Es wird erwartet, dass sich die Schwierigkeit beim Bitcoin-Mining nach unten korrigiert, da sich die Hashrate verlangsamt. Das deutet darauf hin, dass ein möglicher Höchststand erreicht ist. Was bedeutet das für BTC?

Sonntagnacht bzw. Montagmorgen (20./21. November) sollte sich die Schwierigkeit beim Bitcoin-Mining anpassen. Derzeit werden mehr als 100% des geschürften Bitcoin-Vorrats mit der fünftgrößten Rate aller Zeiten ausgegeben.

Nach zwei aufeinanderfolgenden negativen oder neutralen Anpassungen der Schwierigkeit ist es möglich, dass die Bitcoin-Hash-Rate und die Schwierigkeit ihren Höhepunkt erreicht haben. Es wird jedoch erwartet, dass die Schwierigkeit über das Wochenende wieder nach unten korrigiert wird. Das stärkt die Erwartung, dass die Hash-Rate ihren Höhepunkt erreicht hat.

Im Folgenden wird der Prozentsatz der von Minern ausgegebenen Bitcoins über einen Zeitraum von 30 Tagen dargestellt. Der blaue Bereich, der den höchsten Stand seit 2021 erreicht hat, zeigt die Anzahl der von Minern verkauften Coins. Das Volumen der von Minern verkauften Bitcoins in den letzten 30 Tagen ist der fünftgrößte Abfluss in der Geschichte von Bitcoin.

Miner: Guthaben sind rückläufig

Die Guthaben der Miner sind ebenfalls rückläufig – wenn auch derzeit nicht in besorgniserregender Geschwindigkeit. Die Diskrepanz zwischen den ausgegebenen Bitcoins und dem Guthaben der Miner deutet darauf hin, dass die Mining-Unternehmen möglicherweise neu geschürfte Coins verkaufen, um ihre Kosten zu decken.

Ein drastischer Anstieg der globalen Energiekosten in Verbindung mit dem Preisverfall von Bitcoin schafft einen perfekten Sturm für Bitcoin-Miner.

In einer kürzlichen Gewinnmitteilung schrieb das führende Bitcoin-Mining-Unternehmen, Marathon Digital: Man erwarte, dass Bitcoin für einige Zeit zwischen 18.000 Dollar und 21.000 Dollar tradet. Außerdem betont das Unternehmen, dass es sich in diesem Bereich „wohlfühlt“ und darauf vorbereitet ist, „den Sturm zu überstehen“.

Da die Auswirkungen des FTX-Zusammenbruchs jedoch weiterhin in der gesamten Branche zu spüren sind, tradet Bitcoin nun schon den achten Tag in Folge unter 17.000 Dollar.

Sollte der Bitcoin-Kurs unter 18.00 Dollar bleiben, könnte dies Minern weiterhin Probleme bereiten und zu neuen Verkäufen führen. Ein Zyklus von weiterem Abwärtsdruck könnte dann durch Verkäufe der Miner ausgelöst werden, um die Betriebskosten zu decken.

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»