Finance DE

BlockFi meldet Insolvenz an: Noch ein Opfer des FTX-Zusammenbruchs

Refer Friends. Earn Crypto Together.

Das Unternehmen BlockFi gab am 28. November bekannt, dass es Insolvenz anmeldet. Der Antrag wurde beim US-Insolvenzgericht in New Jersey eingereicht und umfasst das Unternehmen und seine acht Tochtergesellschaften. Zuvor wurde tagelang über den finanziellen Zustand des Unternehmens nach dem Zusammenbruch von FTX spekuliert.

Laut einer Erklärung verfügt BlockFi über 256,9 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen hat Anträge gestellt, «um die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter zu zahlen und die Sozialleistungen ohne Unterbrechung fortzusetzen». Außerdem will es «einen Plan zur Bindung von Mitarbeitern in Schlüsselpositionen aufstellen, um sicherzustellen, dass das Unternehmen geschulte interne Ressourcen für geschäftskritische Funktionen beibehält». Dazu wurde auch ein interner Plan zur Kostensenkung erstellt.

BlockFi International hat ebenfalls Konkurs beim Obersten Gericht von Bermuda angemeldet, heißt es in der Erklärung.

Today, BlockFi filed voluntary cases under Chapter 11 of the U.S. Bankruptcy Code.https://t.co/adaAx6me4r

— BlockFi (@BlockFi) November 28, 2022

FTX US erhielt Ende Juni eine Kreditlinie in Höhe von 400 Millionen US-Dollar. Nach dem Zusammenbruch von FTX kam die Sorge auf, dass das Engagement von BlockFi zu einer Liquiditätskrise führen könnte. BlockFi setzte am 11. November die Auszahlungen aus. BlockFi schreibt in einem Update auf seiner Webseite:

«Seit der Unterbrechung hat unser Team alle strategischen Optionen und Alternativen geprüft, die uns zur Verfügung standen, und sich dabei stets auf unser wichtigstes Ziel konzentriert, nämlich das Beste für unsere Kunden zu tun. Diese Insolvenzverfahren werden BlockFi ermöglichen, das Geschäft zu stabilisieren und einen Reorganisationsplan umzusetzen, der den Wert für alle Beteiligten, einschließlich unserer geschätzten Kunden, maximiert.»

Das Unternehmen twitterte außerdem: «im Rahmen unserer Restrukturierungsbemühungen werden wir uns darauf konzentrieren, alle Verpflichtungen, die BlockFi von Gegenparteien, einschließlich FTX, geschuldet werden, einzutreiben.»

Aus dem Gericht Dokumenten geht hervor, dass in der Liste der 50 größten Gläubiger ungesicherte Forderungen zwischen 275 Millionen US-Dollar an West Realm Shires Inc. (FTX US) und 999.650 US-Dollar an einen nicht genannten Gläubiger geschuldet werden. Auch der US-Börsenaufsicht SEC schuldet das Unternehmen 30 Millionen US-Dollar. BlockFi hat im Februar einen Vergleich mit der SEC über 100 Millionen US-Dollar geschlossen, weil es Konten, die die SEC als Wertpapiere betrachtete, nicht registriert hatte. West Realm Shires und die SEC waren die einzigen Gläubiger, die in dem Dokument namentlich genannt wurden. Darüber hinaus gibt BlockFi in der Anmeldung an, das Unternehmen habe über 100.000 Gläubiger, Vermögenswerte zwischen 1 und 10 Milliarden US-Dollar und Verbindlichkeiten im gleichen Umfang habe.

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»