Ethereum DE

Ethereum Kurs bricht aus bullischem Chartmuster aus und visiert 1.400$ an

Refer Friends. Earn Crypto Together.

Die Überschrift hat es bereits verraten: Der Ethereum Kurs ist aus einem bullischen Chartmuster ausgebrochen. Damit verhält sich der Preis von Ether (ETH) bislang genauso, wie ich es in meiner letzten Ethereum Prognose antizipiert habe.

Doch was genau hat diese Aufwärtsbewegung zu bedeuten? Gehe ich nach wie vor davon aus, dass der Ethereum Kurs unter die 1.000 $ einbricht?

Die Antworten darauf erfährst Du in diesem Update.

Warum die Ethereum Prognose bislang perfekt aufgeht

In meiner letzten Ethereum Prognose vom 24. November habe ich argumentiert, dass ETH kurz vor einer Korrektur steht. Eine die den Ethereum Kurs wieder ein gutes Stück unter die 1.000 $ befördern könnte. Skizziert habe ich das Ganze wie folgt.

Grafik aus der letzten Ethereum Prognose

Nur eine Woche später bekommen wir bereits einen starken Hinweis darauf, dass diese Einschätzung stimmig zu sein scheint. In den letzten 7 Tagen ist der Ethereum Kurs um 12 % gestiegen und hat den Preis von ETH damit genau in den hinterlegten Zielbereich für eine potentielle Richtungswende geführt.

In diesem Szenario bietet es sich für Trader zweifelsohne an, Einstiege für eine Short-Position zu suchen. Schließlich wird die nächste Abwärtsbewegung nach meiner Einschätzung signifikant sein. Die Frage ist nur, wie weit die aktuelle Aufwärtsbewegung reichen wird. Die markierte Zone gibt zwar bereits einen starken Hinweis, allerdings lässt sich das Ganze eventuell ja noch etwas eingrenzen. Genau hier kommt das bereits erwähnte Chartmuster ins Spiel.

Ethereum Kurs visiert die 1.400 $ an

Bei dem besagten Chartmuster handelt es sich um ein komplexen Kopf-Schulter-Boden. Ein Chartmuster das sich aufgrund seiner Zuverlässigkeit wunderbar handeln lässt. Durch dieses lässt sich eine Ethereum Prognose für diese kleine Aufwärtsbewegung ableiten, deren Erreichung mit einer hohen Wahrscheinlichkeit behaftet ist.

Das Mindestkursziel für die hier vorliegende Formation errechnet sich aus ihrem tiefsten Punkt (bei ) und seinem Abstand zur Nackenlinie. Diese Distanz wird an den Ausbruchspunkt nach oben projiziert, um ein Mindestkursziel für die Ausbruchsbewegung zu berechnen. Dieses Mindestkursziel wird, statistisch gesehen, in 82 % aller Fälle erreicht oder übertroffen. Durch diese Berechnung lässt sich also eine kurzfristige Ethereum Prognose von 1.400 $ oder mehr ableiten.

Die bereits markierte Preiszone basiert zudem auf der Annahme, dass der Ethereum Kurs gerade die C-Welle eines Regular Flats durchläuft. Zwischen der oberen Grenze dieser Preiszone und dem Mindestkursziel des Chartmusters ergibt sich damit eine sehr enge aber wahrscheinliche Preisspanne von 1.400 $ bis 1.427 $.

Tatsächlich könnten Freunde des Handels mit Hebelfunktionen, wie er auf Krypto Futures Plattformen wie Phemex angeboten wird, sogar die letzte zu erwartende Aufwärtsbewegung noch handeln. Davon ausgehen, dass wir hier beim Ethereum Kurs noch einen leichten Pullback in Richtung der Nackenlinie erleben, könnte der Preis von ETH von dort aus weitere 13 % bis 15 % steigen. Das wäre definitiv eine lukrative Handelsgelegenheit, sofern uns die Wahrscheinlichkeiten hier nicht im Stich lassen.

Laut meiner Ethereum Prognose steht der nächste Crash bereits vor der Tür

Die tatsächlich große Bewegung ist allerdings das, was ich als nächstes erwarte. Damit ist natürlich der Abverkauf gemeint, der den Ethereum Kurs noch einmal ordentlich erschüttern könnte.

Davon ausgehend, dass die kurzfristige Ethereum Prognose aufgeht und damit das Mindestkursziel erreicht wird, lässt sich auch die Zielzone für den Abverkauf etwas nachjustieren.

Mit 760 $ bis 1.040 $ ist diese aber nach wie vor recht weitläufig. Der untere Bereich zwischen 760 $ bis 860 $ ist für mich allerdings aktuell am wahrscheinlichsten. Genaueres ließe sich allerdings erst im Laufe der Abwärtsbewegung sagen.

Möchte man Ethereum kaufen, wäre das mit Sicherheit der Bereich, wo ich persönlich meine Aufträge an der Krypto Börse meines Vertrauens platzieren würde. Denn was ich im Anschluss daran erwarte, ist die große Erholungsrallye in 2023. Während dieser gehe ich davon aus, dass der Ethereum Kurs weit über 100 % steigen könnte. Doch im Rahmen dieser Ethereum Prognose führt der nächste Abverkauf nicht zu dem langfristigen Boden für ETH. Daher nenne ich das Ganze auch “Erholungsrallye”.

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»