Ethereum DE

Ethereum Kurs Prognose: -10% in 24h! ETH massiv unter Druck – doch es gibt Grund zur Hoffnung

Refer Friends. Earn Crypto Together.

Wie gewonnen, so zerronnen: Nach der starken Performance der letzten Tage sieht sich Ethereum gegenwärtig massivem Verkaufsdruck gegenüber. Anleger fragen sich: Setzt lediglich die Fehde um Binance und FTX den Coin unter kurzfristigen Druck – oder droht mittelfristig ein neuer Bärentrend? ETH hat zwar einen schweren Stand – aber es gibt auch Grund zur Hoffnung.

Ethereum crasht 10% in 24 Stunden

Das haben selbst bearishe Prognosen nicht kommen sehen: Gestern zur gleichen Zeit tradete Ethereum noch sicher und stabil um 1.600 Dollar herum – dann begann der Kurs plötzlich eine anhaltende Abwärtsbewegung.

ETH sackte zunächst auf den Support bei 1.550 Dollar, dann nach kurzem Auf-der-Stelle-Trading im Sturzflug auf 1.446 Dollar. Zwar konnte sich die führende Smart-Contract-Plattform von hier aus wieder auf bis zu 1.481 Dollar erholen, wo der Kurs gegenwärtig tradet.

ETH-Tageschart. Bild: Coinmarketcap.com

Viele Anleger sind aber besorgt über die Intensität und die Plötzlichkeit der Korrektur, fürchten ein neues Krypto-Drama á la Terra Luna, Three Arrows Capital oder Celsius Network. Doch wie wahrscheinlich ist das? Und warum stürzt Ethereum überahupt ab?

Warum stürzt Ethereum ab?

Die Krypto-Community kennt derzeit fast nur ein Thema: Der Streit zwischen den beiden Chefs der Top-Krypto-Börsen Binance und FTX. Der eine hat nun angekündigt, Assets des anderen in großem Stil auf den Markt zu werfen. Deshalb ist nun die Sorge groß, dass es zu einem Terra-Luna-artigen Kollaps kommen könnte – das könnte die aktuellen Kurskorrekturen erklären.

Zu berücksichtigen hierbei: Nicht nur Ethereum stürzt ab. Nahezu alle digitalen Assets sehen sich derzeit einem intensiven Rückgang ausgesetzt – allen voran natürlich FTX Token (FTT) mit satten -20% seit gestern.

Auch Bitcoin hat es mit -5% getroffen, ebenso Dogecoin (-13%), Aptos (APT, -11%), Huobi Token (HT, -10%) und Solana (SOL, -10,34%). Insgesamt hat die Krypto-Marktkapitalisierung seit gestern rund 4,25% eingebüßt, sie liegt jetzt bei 983 Milliarden Dollar.

Wahrscheinlicher Grund für den Verkaufsdruck: die öffentliche Auseinandersetzung zwischen Changpeng Zhao und Sam Bankman-Fried – zweier bedeutender Branchenpersönlichkeiten. Was genau passiert ist, darüber spekuliert die Community derzeit noch. Binance-Chef Changpeng Zhao formuliert nebulös auf Twitter:

„Wir sind gegen niemanden. Aber wir werden keine Leute unterstützen, die hinter ihrem Rücken Lobbyarbeit gegen andere Branchenakteure betreiben.“

Liquidating our FTT is just post-exit risk management, learning from LUNA. We gave support before, but we won’t pretend to make love after divorce. We are not against anyone. But we won’t support people who lobby against other industry players behind their backs. Onwards.

— CZ 🔶 Binance (@cz_binance) November 6, 2022

Der Vorwurf geht an FTX-Gründer Sam Bankman-Fried – der 29-jährige Milliardär soll offenbar hinter den Kulissen gegen Binance gearbeitet haben. Branchenbeobachter Raoul Pal ergänzt:

„Es ist nahezu unmöglich zu wissen, was tatsächlich passiert, und das ist für alle und die Märkte sehr beunruhigend.“

Und:

„Wenn sich die Sache so entwickelt, wie sie sich anhört, wird das die Branche in Bezug auf Regulierung und Vertrauen weit zurückwerfen.

Ich hoffe, dass die Sache so schnell wie möglich mit mehr Transparenz und/oder Finanzierung geklärt wird, aber wer weiß.

In der Zwischenzeit sollte man vorsichtig sein.“

If this plays out in the worse way then it’s going to set the industry back a long way with regards to regulation and trust.

I hope this gets sorted out with more transparency and/or funding ASAP but who knows.

In the mean time be careful.

— Raoul Pal (@RaoulGMI) November 8, 2022

Eine Geisteshaltung, die zahlreiche Anleger derzeit offenbar übernehmen: Sie stoßen ihr Ethereum ab – womöglich in Erwartung eines weiteren Marktabschwungs. Ob der kommt, bleibt abzuwarten. Viele Branchenbeobachter äußern sich trotz allem optimistisch, etwa der ehemalige „Ark Invest“-Kryptomanager Chris Burniske. Burniske betont: Sowohl BTC als auch ETH würden angesichts der Umstände immer noch ziemlich „gemütlich“ aussehen.

Und auch abseits vom Preis gibt es für Ethereum-Anleger bislang keinen Grund zur Panik. Denn: Zahlreiche Faktoren sprechen für eine positive Kursentwicklung, wie Blockchain-Datenanbieter Santiment erläutert:

„Ethereum hat seit Ende Oktober eine Akkumulation bei kleinen, mittleren und großen Tradern erlebt. Alle Ebenen haben ihren prozentualen Anteil an der Versorgung erhöht, außerhalb der Börsen-/Gründer-Adressen, die +10m an ETH halten.“

🐳 #Ethereum has seen accumulation from small, medium, & large traders since late October. All tiers have risen their percentage of supply held, outside the exchange/founders addresses that hold 10m+ $ETH. Read our quick take on what this means for #alts. https://t.co/epPGSyYSTB pic.twitter.com/pTaDAWL1nR

— Santiment (@santimentfeed) November 7, 2022

Einfach ausgedrückt: Top-ETH-Anleger besitzen jetzt so viel Ethereum wie nie zuvor – Trader akkumulieren den Coin seit Ende Oktober enorm. Auch Kaleo, einer der meistzitierten Trader der Branche, schreibt seinen mehr als 539.000 Twitter-Followern: Ethereum besitzt seiner Einschätzung nach immer noch genug Kraft, um sich höher zu bewegen. Ähnlich äußert sich Makro-Guru Raoul Pal.

Still expecting $ETH / $BTC to climb higher from here pic.twitter.com/h62InseESN

— K A L E O (@CryptoKaleo) November 7, 2022

Top-Analyst sieht bullishes Signal

Top-Analyst und Makro-Guru Raoul Pal sieht auch bullishe Signale für Ethereum – insbesondere in Relation zum US-Dollar-Index (DXY), der mit Kryptowährungen zusammenhängt: Steigt der Dollar-Wert, purzeln die Krypto-Preise in der Regel – und umgekehrt. Nun sagt Pal beim Dollar einen Rückgang voraus – mit entsprechenden Folgen für die Krypto-Märkte und Ethereum:

„Der Dollar hat vor kurzem einen weiteren Sequential Countdown 13 auf Tagesbasis vollzogen und ist am Freitag stark zurückgegangen, derzeit in der dritten von fünf Abwärtswellen mit einem Kursziel von 106. Wir sind nicht völlig davon überzeugt, dass wir nicht noch einen letzten Schub nach oben in Richtung 117 machen können, aber wir nähern uns einem Top.“

Auch hätte der Wochenchart gerade ein 9/13/9 eingetragen, was die Chancen für eine Topbildung erhöhe. Pal bullish:

„Ein schwacher Dollar ist der Schlüssel zu allem im Moment…“

A weaker #dollar is the key to everything right now…

Here are 5 charts @BittelJulien and I are keeping a close eye on.

Happy #Sunday! #Ethereum #DXY #emergingmarkets #nasdaq #bonds https://t.co/fEixUAclNN

— Raoul Pal (@RaoulGMI) November 6, 2022

Hier findest du die vollständige Krypto-Analyse von Raoul Pal (englischsprachig). Bleibt die Frage: Mit welcher Entwicklung rechnen Kurs-Prognosen jetzt für Ethereum? Bleibt die langfristig bullishe Perspektive unbeschadet?

Ethereum Kurs Prognose 2022 bis 2027

  • Coincodex.com ist allgemein bearish auf Ethereum: Demnach signalisieren 5 technische Analyse-Indikatoren bullische Signale, dem gegenüber stehen aber 24 bärische Signale.
  • Walletinvestor.com hingegen bleibt unbeirrt bullish bezüglich Ethereum. Der Prognose zufolge ist ETH ein „herausragendes“ Investment, das bis spätestens November 2023 auf 2.086 Dollar steigt. Dann folgt eine Kursverdopplung im Laufe der Jahre: Bis 2027 sieht die ETH-Prognose den Coin schließlich bei 4.039 Dollar.
  • Am zuversichtlichsten fällt jedoch die Ethereum-Kursprognose von Gov.capital aus: Auf satte 4.153 Dollar steigt Ethereum der Vorhersage nach innerhalb der nächsten 12 Monate. Im Anschluss daran explodiert Ethereum dann vollends, bewegt sich bis 2027 auf 17.741 Dollar! Das entspricht, in Relation zum aktuellen Preis, einer Rendite von 1.097%.

   
Quelle

Показать больше

Добавить комментарий

Кнопка «Наверх»
%d такие блоггеры, как: